Key-Performance-Analyse von Methoden des Anforderungsmanagements

 

Unternehmen sehen sich einem steigenden Wettbewerbsdruck auf dem Weltmarkt sowie einer Homogenisierung von Produkten hinsichtlich technischer und qualitativer Aspekte konfrontiert. Um in diesem Umfeld bestehen zu können ist eine detaillierte Kenntnis der Markt- und Kundenbedürfnisse essentiell. Diese bildet die Grundlage, um in zielgerichteten Entwicklungsprozessen technisch und wirtschaftlich überlegene Produkten und Services zu generieren. Dem Anforderungsmanagement als Bestandteil der strategischen Produktplanung, in dessen Rahmen die wesentlichen Eigenschaften zukünftiger Produkte und Services festgelegt werden, kommt hierbei eine zentrale Rolle zu.
Das Anforderungsmanagement wird als Managementaufgabe für die effiziente und fehlerarme Entwicklung komplexer Systeme verstanden. Eine Vielzahl an Methoden unterstützt den Prozess des Anforderungsmanagements. Die Anwendbarkeit dieser Methoden ist projektspezifisch zu beantworten und hängt von einer Menge Vielzahl an Faktoren ab. Darunter fallen materielle, personelle oder auch zeitliche Aufwendungen, aber auch der benötigte Formalisierungs- und Detaillierungsgrad der Anforderungen.
Der vorliegende Bericht soll Entscheidungsträgern im Bereich des Anforderungsmanagements als Grundlage und Handlungsempfehlung dienen. Er gibt eine Übersicht sämtlicher gängiger Methoden und ordnet diese den Prozessschritten des Anforderungsmanagements zu. Eine daran anschließende Schlüsselfaktorenanalyse ermöglicht die Auswahl eines Bündels an Methoden, welches den projektspezifischen Umständen und Restriktionen Rechnung trägt und somit eine optimale Unterstützung garantiert.

Die Marktstudie ist über den internationalen Buchhandel unter der ISBN 978-3-86644-865-0 erhältlich.

Report

Marktstudie - Vom Produzenten zum Lösungsanbieter

 

Einer zunehmenden Vergleichbarkeit von technischen Produkten und standardisierten Dienstleistungen versuchen produzierende Unternehmen mit dem Wandel zum Lösungsanbieter entgegen zu wirken. Im Zentrum dieses Wandels stehen Kundenlösungen als gezielte, aufeinander abgestimmte Integration von Produkten und Services zu kundenindividuellen und maßgeschneiderten Komplettlösungen, deren kundenseitig wahrgenommener Wert den Wert der Leistungsbestandteile übersteigt. Der Wandel vom produktorientierten Unternehmen zum Lösungsanbieter macht jedoch den schrittweisen Auf- und Ausbau zusätzlicher Kompetenzen erforderlich. Vorrangiges Ziel der vorliegenden Studie ist es daher, den Status Quo deutscher Industrieunternehmen auf deren Transformationspfad in Richtung Lösungsanbieter aufzuzeigen.

 

Die Marktstudie ist über www.imi.kit.edu oder www.jnm-research.de erhältlich.

Studie

 

 

Wednesday the 17th. Alexander Burger
Copyright 2012

©